Gemeinderatssitzung 24.03.2022

Aktuelles aus dem Gemeinderat von


· Das Projekt zur Einhausung der ÖBB geht in die nächste Runde, und nach jahrelangen Diskussionen und Konflikten ist man zu einem Lösungsansatz gekommen. Nun starten die Verhandlungen zu diesem Projekt. Die Finanzierung ist nur möglich wenn auch die Bundesministerin Gewessler (Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, kurz BMVIT oder Infrastrukturministerium bzw. Verkehrsministerium) ein Drittel der Gesamtkosten trägt. Dank Günther Steinkellner hält sich das Land Oberösterreich an die Zusagen zur Drittel Finanzierung.



· Die Stadt muss eine große Summe in die Hand nehmen um die Tiefgarage nachhaltig zu sanieren. Dazu muss diese für ca. 25 Wochen teilgesperrt werden. Es werden, laut Stadtgemeinde Leonding, immer 100 Parkplätze für Besucher zur Verfügung stehen. Ersatzparkflächen für Dauerbenutzer werden im Nahbereich geschaffen.


· Die Landjugend Leonding-Pasching kann sich über eine außerordentliche Subvention für ihre fahrbare Vereins- und Jugendhütte freuen. Die Stadtgemeinde Leonding beteiligt sich hier mit 2.500€.


· Auch die jährliche Subvention für die Leondinger Jugendvereine konnte im Gemeinderat beschlossen werden. Wir freuen uns auf die Umsetzung der geplanten Projekte und bedanken uns bei den vielen Ehrenamtlichen für ihr Engagement.


· Fahr nicht fort kauf im Ort, heißt es für das neue Müllfahrzeug für den Bauhof. Den Zuschlag erhält ein Leondinger Autohaus.


· Bei der FF-Leonding wird ein Zubau für Lagerflächen und eine Terrasse errichtet. Das 2021 neu angekaufte Notstromaggregat wird dort stationiert, und kann auch vor Ort betrieben werden. Gleichzeitig wird auf der neuen Dachfläche dieses Anbaus eine Dachterasse gebaut welche auch für Schulungszwecke genutzt werden kann.

· Laufend wird der Zustand der Leondinger Straßen ermittelt. So werden auch heuer wieder einige Straßenzüge saniert. Im Detail betrifft dies

Leitergraben – Teilfläche ca. 1.500 m2 Hocheggerstraße - Teilfläche ca. 1.100 m2

Maiergutstraße - Teilfläche ca. 1.800 m2

Rembrandtstraße – Teilfläche ca. 2.700 m2

· Der veraltete Spielplatz im Schulzentrum Haag wird erneuert. Hier investiert die Stadt EUR 163.098,24 inkl. USt.


· Für das Testgebiet des Altpapier Holsystems in Doppl wird eine Zufriedenheitsbefragung eingerichtet, und abgefragt.


· Die Lenkungsgruppe „Stadtteilentwicklung - Rufling“ wurde eingerichtet, um diesen Ortsteil auch zukünftig angemessen und mit Plan zu entwickeln. Ergebnisse sollen bis ende 2022 vorliegen.